Ausgabe 2011

Magazin 2011

Inhalt
Kontaktdaten . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 2
Editorial . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 3
Solare Treibstoff- und Materialproduktion . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 4
Forschungsprojekt zu Kryo-Recycling von Glasfaserkompositen . . . . . . . . . . . . 6
Auswirkungen der EU-Abfallrichtlinie . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 7
Plan für eine Emissionsfreie Welt bis 2030 . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 8
Verwirrspiel um die erneuerbaren Energien . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 9
Zur Dimension der Reaktorkatastrophe in Fukushima . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 10
Für das Verbot der „unkonventionellen“ Gasförderung! . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 10
Kohle als „neue Brücke“ für die Stromerzeugung? . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 11
Warum Dioxine nicht ins Frühstücksei gehören . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 12
Buchempfehlungen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 13/14
Das Leugnen von Kinderkrebs durch AKW-Betrieb muss endlich aufhören . . . . . . . 15
Aus dem Vorstand der Bürgerbewegung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 16
Aus den Regionalgruppen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 18
Stuttgart 21 und die Lüge vom grünen Projekt . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 20
Vorbereitung des 2. internationalen Umweltratschlages . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 21
Internationales . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 22
Bürgerbewegung bei der Weltfrauenkonferenz in Venezuela . . . . . . . . . . . . . . 23
Aufruf und Werbung für den 2. Umweltratschlag . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 24